Karolin Seitz

Programmleiterin - Wirtschaft und Menschenrechte (Köln/Bonn)
Karolin Seitz, GPF
Karolin Seitz, GPF

Karolin Seitz ist Leiterin des Programmbereichs Wirtschaft und Menschenrechte beim Global Policy Forum.

Seit dessen Beginn im Jahr 2014 begleitet sie den Prozess hin zu einem völkerrechtlichen Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechte. Sie war Gründungsmitglied und ist Koordinatorin der Treaty Alliance Deutschland, einem Bündnis von 28 zivilgesellschaftlichen Organisationen, die diesen sogenannten UN-Treaty-Prozess unterstützen. 
Karolin hat mehrere Berichte, Briefings und Artikel zu geschlechtergerechten Lieferketten, globalen Multi-Stakeholder-Partnerschaften, dem Einfluss von Unternehmen auf die deutsche und internationale Politik, der Finanzierung der Weltgesundheitsorganisation und zu weiteren Themen der Global Governance verfasst.

Nach ihrem Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften an den Universitäten Konstanz und Göteborg (2009-2013) absolvierte sie ein Masterstudium der Politischen Psychologie in Belfast. Sie war Praktikantin im Bundestagsbüro des Entwicklungspolitikers Thilo Hoppe und im Auslandsbereich des Weltfriedensdiensts. Daneben schrieb sie für das HIIK-Konfliktbarometer über die Konflikte in Mali. Zuvor verbrachte sie ein Jahr als Freiwillige bei der malischen Menschenrechts- und Umweltschutzorganisation PACINDHA in Bamako. Sie spricht Deutsch, Englisch, Französisch und etwas Spanisch.